GEORGIA TOURISM - Verkehrsbüro des Staates Georgia

Themen-Special

Festivals um Kürbisse und Halloween

Die Hitze des Sommers weicht milder Wärme und die Bäume strahlen in einer bunten Pracht, die dem Indian Summer in Neuengland kaum nachsteht. Für die Menschen in Georgia ist Oktober der Monat vieler Feste rund um Herbstlaub, Kürbisse und Halloween. Für Besucher eine gute Gelegenheit, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen.

Burts Pumpkin Farm in Dawsonville

Freunde des Weins sind im Norden Georgias goldrichtig. Viele Weingüter veranstalten zum Ende der Erntezeit Festivals mit heimischen Gewächsen, Live-Musik und Südstaatenküche. Eines davon ist das jährliche Crane Creek Vineyard Harvest Festival Ende Oktober in Young Harris.

Der Okefenokee-Sumpf ist nicht nur die Heimat von 15.000 Alligatoren, sondern auch die des Okefenokee Festival in Folkston Mitte Oktober. Zirka 10.000 Menschen feiern mit einer Parade, Live-Musik und gutem Essen. Ebenfalls inmitten schönster Natur liegt Dahlonega im Appalachengebirge. Hier tobte 1828 der erste große Goldrausch in den USA, zwei Jahrzehnte früher als in Kalifornien. Die Gold Rush Days ziehen 200.000 Besucher an. Dazu gibt es 300 Aussteller aus Kunst und Handwerk, Gospelmusik, viel gutes Essen und einen Wettbewerb im Armdrücken. 

Rocktoberfest in den Rock City Gardens

Nur wenige Meilen entfernt, in Helen, feiert man von Mitte September bis Anfang November das Oktoberfest. Dort geht es bayerischer zu als in Bayern. Mit Helen nicht zu verwechseln ist das Rocktoberfest in den Felsengärten der Rock City Gardens auf dem Lookout Mountain bei Chattanooga. An fünf Tagen im Oktober schwankt dort der Berg unter der Klängen von Volksmusik. Neben Bergen von Bratwurst und Sauerkraut fließt nicht nur Wasser zum Fall, sondern auch reichlich Bier in die Humpen.

Halloween, das keltische Fest zum Ende des Sommers, ist Tradition und Kult. Besonders musikalisch feiert man Halloween in der Universitätsstadt Athens. Hier geht in den vielen Musikclubs der Stadt so richtig die Horrorpost ab, wenn Bands in Gespensterkostümen auftreten und auch die Gäste einander fürchterlich angruseln. Eher klassisch genießt man Halloween am Meer: Ohnehin nicht arm an Spukgeschichten um verwunschene Galgenbäume und heimgesuchte Friedhöfe, kühlt Savannah gleich mit mehreren Gruselattraktionen das Blut. Und nach Halloween entsorgt man seinen ausgedienten Kürbis beispielsweise auf der Rock Ranch in The Rock - per Kanone oder unter einem Monster-Truck.

Weitere Themen-Specials >>

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office