GEORGIA TOURISM - Verkehrsbüro des Staates Georgia

Themen-Special

Großes Kino "made in Georgia"

Mehr als 600 Produktionen für Kino und Fernsehen entstanden in den letzten 25 Jahren in Georgia. Überall im Staat bieten die Original-Drehorte Gelegenheit zur cineastischen Spurensuche.

Dekoration im Restaurant Pittypat's Porch

Der ultimative Georgia-Film ist natürlich Vom Winde verweht, die Südstaaten-Romanze zwischen Rhett Butler und Scarlett O'Hara, unvergesslich dargestellt von Vivien Leigh und Clark Gable. Auch wenn das vier Stunden lange Epos nicht in Georgia, sondern komplett in Kalifornien gedreht wurde: Gone With the Wind gehört zu Georgia und Atlanta wie kein anderer Film. Fans finden jede Menge Gelegenheit, die Geschichte des Meisterwerkes zu erforschen. Im Margaret Mitchell House in Atlanta besichtigen sie die Wohnung, in dem die junge Margaret Mitchell das Buch zum Film geschrieben hat. Im Vorort Marietta, einem Städtchen wie aus dem Film, zeigt das Gone with the Wind Museum Original-Requisiten, darunter auch das Flitterwochen-Kleid, das Vivien Leigh trug. Am 15. Dezember 1939 hatte das Leinwandepos seine Uraufführung in Atlanta.

Viele Regisseure haben seitdem das Film-Potential Georgias erkannt und ihre Kameras hier aufgestellt. Das legendäre Filmbild von Forrest Gump, wie er auf der Parkbank seine fantastische Lebensgeschichte erzählt, entstand in Savannah im Park des Chippewa Square. Die Bank steht heute im Savannah History Museum, und im Park setzt man sich auf eine ganz ähnliche. Clint Eastwood drehte in Savannah Mitternacht im Garten von Gut und Böse, den Film überhaupt über die alte schöne Stadt. Und Robert Redford inszenierte ebenfalls in Savannah das bildgewaltige Golfdrama Die Legende von Bagger Vance. Aktuelle Produktionen aus Georgia sind Taken 3, Die Bestimmung - Insurgent, X-Men: Erste Entscheidung, Blind Side - Die große Chance, Voll Abgezockt, The Walking Dead und der zweite Teil der Hunger Games.

Der Südstaatencharme Georgias half auch, das berührende Drama Miss Daisy und ihr Chauffeur stilecht zu verfilmen. Bruce Beresford drehte den Film an Originalschauplätzen in Douglasville und Atlanta. Der Hauptdarstellerin Jessica Tandy, ursprünglich aus dem verregneten London, kam zurück in Georgias Sonne. Nur zwei Jahre später drehte sie in Conyers und Juliette Grüne Tomaten.

Detailansicht des High Museum in Atlanta

Die moderne Seite der Metropole Atlanta dient als funkelnde Filmkulisse. 2007 entstand hier The Signal. Der Meisterregisseur Michael Mann machte im Thriller Manhunter die Architektur des Kunstmuseums High Museum of Art zu der einer Irrenanstalt, was zwar recht beeindruckend war, aber bis auf Vincent van Gogh den dort versammelten Malern kaum gerecht werden konnte.

Julia Roberts, Rush Hour–Star Chris Tucker, Regisseur Steven Soderbergh und „Pille“ DeForest Kelly wurden in Atlanta geboren. Aus Conyers in Georgia kommen die Schauspielerinnen Holly Hunter und Dakota Fanning. Das Charaktergesicht von Matrix-Star Lawrence Fishburn erblickte das Südstaatenlicht der Welt in Augusta, und die pulsierende Universitätsstadt Athens ist die Heimat der Schönheit Kim Basinger.

Weitere Themen-Specials >>

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office