Presidential Pathways

Die Heimat der Präsidenten

Die Region Presidential Pathways ist die Heimat von Präsident Jimmy Carter und war der letzte Wohnsitz seines Amtsvorgängers Franklin Delano Roosevelt. Auch findet man hier die berühmten Landschaftsgärten Callaway Gardens.

In der Jimmy Carter National Historic Site in Plains sehen Besucher die Gebäude, in denen Jimmy Carter und seine Ehefrau Rosalynn zur Schule gingen. Auch das Zuhause des Friedensnobelpreisträgers Jimmy Carter aus seiner Jugend und ein Teil des Landes der Erdnussfarm seiner Familie können besichtigt werden. Im Ort Warm Springs zog sich Franklin D. Roosevelt häufig aus Washington zurück in sein Little White House. Hier erhoffte er sich von den warmen Quellen Linderung für die Kinderlähmung, an der er seit sehr jungen Jahren litt. Die kostenlose Tour führt durch das sehr bescheidene Haus, das seit dem Tod des Präsidenten 1945 in Warm Springs nahezu unverändert geblieben ist. Spannend ist auch eine Wanderung hinauf auf den den Pine Mountain.

Natur- und Gartenfreunde begeistern sich an den Callaway Gardens. Auf über 5200 Hektar erstrecken sich die Gärten in farbenfroher Pracht. Lesen Sie dazu auch unser Themen-Special.

Die Region liegt nahe am Flughafen Atlanta. Ihre größte Stadt ist das überaus attraktive, aber kaum bekannte Columbus.

Die Presidential Pathways sind reich an Hotels und Motels aller Preisklassen. Ein Klassiker der Hotelkultur ist das alte, aber auf den neuesten Stand gebrachte Windsor Hotel in Americus, ein Juwel viktorianischer Architektur.

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office