Georgia Coast

Savannah, Strände und Alligatoren

Die Region Coast umfasst die 160 Kilometer lange Küste von Savannah bis zu den Strandinseln Golden Isles an der Grenze zu Florida sowie die Wildnis der Okefenokee-Sümpfe mit ihren 15.000 Alligatoren.

Die Stadt Savannah fehlt aus gutem Grund auf kaum einer Südstaatenreise der Reiseveranstalter: Als erste europäische Siedlung in Georgia überhaupt gegründet, blieb die Kolonialstadt in alter Pracht erhalten und ist der Inbegriff für Romantik und kultivierte Lebensart des Südens. Die Küste hinunter schließt sich Marschland an, in dem viele Seevögel nisten und Zugvögel Nahrung finden. Auch die vorgelagerten Inseln wie Sapelo, auf der Wildpferde leben, sind Teil dieser riesigen Marschregion, eines weitläufigen Paradieses für Naturfreunde. Vor der alten Hafenstadt Brunswick mit ihren hübschen Kopfsteingassen liegen die Golden Isles. Sie zählen zu den schönsten Strandinseln der USA, jede von ganz eigenem Charakter. Saint Simons ist eine beliebtes Ziel für den Familienurlaub zu überaus erschwinglichen Preisen. Die Inseln Sea Island und Little Saint Simon pflegen gehobenes bis höchstes Niveau. Auf Jekyll baute der Geldadel vor mehr als einem Jahrhundert prächtige Paläste. Die Insel ist weitgehend naturbelassen und sehr beliebt auch bei Radwanderern. Cumberland, vor der südlichsten Küstenstadt Georgias Saint Marys gelegen, ist ein Naturreservat und hat einen der schönsten Muschelstrände der Welt. Von dort eine halbe Stunde Autofahrt ins Inland erlebt man mit dem Okefenokee Swamp eine Sumpf-Wildnis, in der mehr als 15.000 Alligatoren leben. Man erreicht die Besucherzentren des nationalen Schutzgebietes über Einfahrten bei Folkston und Waycross.

Als die wichtigste touristische Region Georgias neben Atlanta verfügt die Küste über ein riesiges Angebot an Hotels aller Standards und Preisklassen sowie Bed & Breakfast. In Savannah gibt es einige stimmungsvolle Hotelperlen aus alten Zeiten wie das Planters Inn, in dem früher die Pflanzer abstiegen und es bis heute spuken soll, und das River Street Inn. Ein schönes und erschwingliches Strandhotel findet man auf Saint Simons mit dem King & Prince. Ein Klassiker auf höchstem Niveau ist The Cloister auf Sea Island: keineswegs billig, aber ein Erlebnis fürs Leben. In Waycross bietet das kleine Bed-and-Breakfast-Hotel Pond View Inn mit seinem Feinschmeckerrestaurant eine stilvolle Unterkunft.

Lesen Sie auch unsere Themen-Specials über Savannah, den Okefenokee-Sumpf sowie das Zentrum für Meeresschildkröten auf Jekyll Island und die afroamerikanische Geechee-Kultur.

Einen weiteren guten Überblick über die Küstenregion erhalten Sie auf der Website des regionalen Tourismusverbands Georgia Coast Travel Association.

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office