Städte in Georgia: Milledgeville

Die Hauptstadt der Gründerzeit

Die Universitätsstadt Milledgeville am Antebellum Trail war die erste Hauptstadt des unabhängigen Staates Georgia. Das alte Parlamentsgebäude kann besichtigt werden.

Milledgeville war von 1804 bis 1868 die Staatshauptstadt von Georgia und wurde bei ihrer Gründung nach John Milledge benannt, Georgias Gouverneur von 1802 bis 1806. Der Namensgeber aus Savannah hatte tapfer im Unabhängigkeitskrieg gekämpft und danach die Stadt Athens mit der University of Georgia gegründet. Milledgeville besitzt vier Stadtparks. Vorbild war Savannah. Neben der hübschen Innenstadt bietet Milledgeville auch eine Vielzahl von faszinierenden Einblicken in seine Geschichte. Empfehlenswert sind geführte Trolley-Touren, die vom Besucherzentrum aus durch Milledgevilles historischen Distrikt führen. Nach einer Besichtigung des Old Capital Museum und der Old Governor's Mansion geht die Tour weiter zur St. Stephens Episcopal Church und der Südstaatenvilla Lockerly Hall mit ihrem schönen alten Baumbestand des Arboretums. Einige Bürger von Milledgeville sind bis heute auf die Nordstaatler nicht gut zu sprechen, denn die haben im Bürgerkrieg in die Pfeifen der Kirchenorgel Melasse gekippt. Das Instrument wurde inzwischen repariert.

Zum Antebellum Trail verweisen wir auf unser Themen-Special.

Milledgeville zählt rund 20.000 Einwohner und gehört zur Tourismusregion Historic Heartland.

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office