Städte in Georgia: Brunswick

Altes Tor zur Neuen Welt

Brunswick war nach seiner europäischen Erstbesiedelung 1738 eines der frühen Tore in die Neue Welt. Heute legen hier immer noch Schiffe an, Touristen aber fahren meistens durch: auf dem Weg zu den Golden Isles oder auf der Interstate 95 von New York nach Florida. Das ist bedauerlich, denn Brunswick hat viel von seinem alten Charme zu verschenken.

Gerade einmal 16.000 Einwohner zählt Brunswick. Viele von ihnen arbeiten im Überseehafen. Die gute Stube von Brunswick ist der Wohnbezirk Old Town Historic District. Hier reihen sich Antiquitätenläden, Restaurants und Kunstgallerien aneinander. Über Straßen, die vor Jahrhunderten gepflastert wurden, geht es zum Waterfont Park mit schönem Blick auf das Meer und die elegante Sidney Lanier Bridge, die hinüber zu St. Simons Island führt.

Das Meer selbst erlebt man sehr schön auf einer abendlichen Krabbenkutter-Exkursion auf der Lady Jane ab Brunswick. Die Garnelen kommen fangfrisch in den Topf und werden an Bord zu Bier, Wein und Softdrinks serviert. Die Lady Jane ist der einzige Krabbenkkutter der USA, der legal Touristen auf seine Tour mitnehmen darf. Kapitän Larry Credle ist ein Abkömmling des berühmten Piraten Blackbeard, der die Karibik unsicher gemacht hatte.

Auf der nahegelegenen Hofwyl-Broadfield Plantation sieht man, wie vor 200 Jahren eine typische Reisplantage der Region bewirtschaftet wurde.

Brunswick ist Teil der Tourismusregion Georgia's Coast.

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office