Neues aus Georgia

Per App auf Zeitreise in Savannah

Savannah bietet zwei Apps zum individuellen Erkunden der Stadt

Savannah ist die älteste Stadt des amerikanischen Bundesstaates Georgia und zieht Besucher mit Geistergeschichten sowie vielzähligen Sehenswürdigkeiten in ihren Bann. Gegründet als britische Kolonie im Jahre 1733, stieg Savannah einst zum größten Baumwollhafen des Landes auf und wurde zur Heimat einer reichen Elite, die atemberaubende Villen entlang der ursprünglich 24 „wards“ erbaute. 22 dieser zentralen Plätze sind heute noch vollständig erhalten und bilden den größten historischen Stadtbezirk der Vereinigten Staaten.

Auf einem Spaziergang mit der neuen App „Savannah Experiences“ wird die Geschichte der romantischen Hafenstadt nun lebendig – und das kostenfrei und in deutscher Sprache. Dank der App lassen sich Plätze wie der durch den Film Forrest Gump bekannte Chippewa Square, die schönsten Häuser, versteckte Gärten, alte Kirchen und Friedhöfe sowie einige gut gehütete Geheimnisse erkunden. Dazu gibt es Informationen zu den berühmtesten Bewohnern Savannahs und einige Geistergeschichten. Der Rundgang funktioniert offline. Man kann sich ganz einfach eine eigene Route zusammenstellen und Informationen zu sehenswerten Plätzen nachlesen oder anhören. Alternativ führt eine vorgegebene Audiotour entlang einer knapp vier Kilometer langen Strecke zu 18 Stationen im historischen Viertel, zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Museen sowie den schönsten Plätzen zum Einkaufen oder Ausgehen. Erhältlich ist die App für iPhones und Android-Geräte. Eine deutschsprachige Anleitung zum Download ist unter www.visitsavannah.com/essential-savannah/deutsch-app.aspx abrufbar.

Der Bonaventure Cemetery gehört wohl zu den schönsten Friedhöfen der Welt und zieht viele Besucher an, die den Grabstätten von Johnny Mercer, Little Gracie oder Conrad Aiken einen Besuch abstatten möchten. Zwar bietet die Bonaventure Historical Society am Wochenende geführte Touren an, jedoch sind diese so begehrt, dass sie oft wochenlang im Voraus ausgebucht sind. Deshalb wurde nun eine neue App für iPhones und Android-Geräte entwickelt, mit denen man auf eigene Faust den Friedhof und seine Geschichte erkunden kann. Die etwa einstündige Tour führt zu 31 der ältesten und bekanntesten Grabmäler und gibt deren Geschichte sowie die Geschichte des idyllischen Friedhofs wieder. Der Download der App kostet 4,99 US-Dollar, wovon 3,50 US-Dollar an die Bonaventure Historical Society gespendet werden, die sich um den Erhalt des Friedhofs kümmert. Der Besuch selbst ist kostenfrei.

Wussten Sie, dass...

... im Peach State mehr als 40 Sorten Pfirsiche wachsen?

... in Georgia die Kult-TV-Serie "The Walking Dead" gedreht wird?

... der Flughafen von Atlanta die meisten Passagiere weltweit abfertigt? 

... Sie in Georgias Bergen selbst Gold schürfen können?

Linktipps

Wirtschafts-Informationen in deutscher Sprache über Investitionen in Georgia, Handel und Beziehungen zwischen Hochschulen beim State of Georgia, European Office